login

 

Anmeldung

Benutzername: Passwort:

sponsored by   Run2 Ulm  

 

Unsere Fotos auf Flickr!

Michaels HM-Premiere beim Einstein-Marathon

Ulm, 25.09. Lange Zeit sah es so aus, als ob der Einstein-Marathon aus Söflinger Sicht eine traurige Angelegenheit würde. Durch etliche spontane Meldungen wurde es aber doch noch ein Laufevent mit etlichen erfolgreichen (teils ehemaligen) Söflingern am Start. Gespannt waren alle auf Michaels HM-Premiere. Die verlief gut, aber nicht überragend. Zwar konnte Michael das von Beginn an eingeschlagene 3:30er-Tempo bis ins Ziel halten, aber die sonst bei ihm gewohnte Endbeschleunigung blieb aus. So hatte er gegen erfahrenere Halbmarathonis wie etwa Darko Tesic (4.) oder Maxim Fuchs (3.) keine Chance. Dennoch ist Rang 6 in diesem Feld und die Zeit von 1:13:46 ein starkes Premieren-Ergebnis. Sieger bei den Männern: Zum dritten Mal nacheinander Johannes Estner in 1:08:46 vor Efrem Tadese vom SSV.

Bei den Frauen hatte Alina Reh gestärkt mit Weideglück-Joghurt deutlich die Nase vorn. Mit ihrem spontanen Start beim HM verhinderte sie einen Podestplatz von unsrer "Ex" Susi Hafner, die nach langer Leidenszeit mit Platz 4 (AK 1.) in 1:29:08 gezeigt hat, dass sie das Laufen noch nicht verlernt hat.

Auch noch dabei: Dieter und Benni. In der Ergebnisliste sieht es so aus, als hätten sie gemeinsame Sache gemacht. War aber nicht so. Benni ging schneller an, musste sich aber bei KM 18 von Dieter einholen lassen. Zu dem Zeitpunkt konnte Benni dann nicht mehr mit Dieter mitlaufen. Aber nachdem Dieter dann auf dem letzten KM auch noch die Zügel hat schleifen lassen, kam es zum gemeinsamen Zieleinlauf, bei dem Benni Dieter freundlicherweise den Vortritt ließ. Immerhin: Für Benni bedeuteten 1:22:06 immerhin PB und Dieter war mit 1:22:05 am Ende einer verkorksten Saison ebenfalls sehr zufrieden.

Im HM-Feld ganz vorne mitgemischt hat auch noch ein alter Bekannter aus der Weltstadt Wetzlar: Nico kam zu dem von seinem Arbeitgeber gesponserten Zeiss-Staffelmarathon zurück an alte Wirkungsstätte. Leider war Nico für Benni und Dieter viel zu schnell. So beschränkte sich das Wiedersehen auf die Minuten vor dem Start und die After-Run-Party bei Dieter. Zu schnell war Nico auch für sein Team. Mit einem 3:36er-Schnitt für die ersten 17km brachte Nico sein Team in die Pole-Position. Schlussendlich sprang aber nur Platz 4 heraus. Zielzeit von Nicos Mannschaft: 3:02. Die hätten Nico halt die Staffel alleine laufen lassen sollen!

Einstein-Marathon 2016

Ein weiteres Comeback gab es beim Citylauf über 10km. Auch Julia musste nach einem vielversprechenden Winter die ganze bisherige Laufsaison pausieren. Ein bisschen mehr als jene 40:00, die Julia lief, wären vermutlich dringewesen, wenn sie sich das Rennen besser eingeteilt hätte. Aber mit Platz 4 muss sie sich keine Vorwürfe machen. Neben allen Debütanten und Comebackern ließ sich auch der einzige Söflinger Vielstarter in dieser Saison, Swen, den Start beim 10er nicht nehmen und zeigte mit Platz 10 in 35:44, dass die Form weiterhin stimmt.

Ergebnisse

Schwarzer-Grat-Berglauf

Puhhh! Ist das steil! Matthias kurz vor dem Ziel. Isny, 25.09. "Viel zu flach, diese Einstein-Läufe!" Das sagte sich Matthias und wählte für sein Comeback nach 16 Monaten Laufpause den Berglauf am Schwarzen Grat. 400 Höhenmeter auf 4km, das ist ein Wort! Matthias meisterte die Herausforderung und erreichte bei seiner Premiere beim Allgäuer Kultlauf den 33. Platz.

Ergebnisse

Biberacher Stadtlauf

Biberach, 18.09. Schon seit einigen Jahren wird Michael die Ehre zuteil, beim Biberacher Stadtlauf im Lauf der Asse mitmischen zu dürfen. Auch dieses Jahr ist er der Einladung gefolgt, ließ sich von den schnellen Läufern nicht aus dem Konzept bringen und konnte schließlich noch so renommierte Läufer wie Heiko Middelhoff und Jan Riedel hinter sich lassen. In 20:22 war er außerdem rund 10s schneller als der Sieger des Hauptlaufs.

Ergebnisse

Wertachlauf

Wehringen, 17.09. Swen gräbt immer wieder Läufe aus, von denen aus ihm noch niemand im Verein was gehört hat. Aber auch beim Wertachlauf gab es amtlich vermessene 10km, welche Swen in 36:33 auf Platz 5 finishte. Klare Sache natürlich der AK-Sieg.

Ergebnisse

Ehinger Stadtlauf

Ehingen, 04.09. Beim Ehinger Stadtlauf konnte unser 1-Mann-Team in Form von Michael nur knapp am Treppchen vorbei. Als Vierter in 34:28 ließ er mit Stefan Stahl und Josef Diensthuber aber große Namen hinter sich. Ungefährdeter Sieger in Ehingen: Markus Hauber vor einem alten Bekannten aus Weißenhorn: Paul Snehotta, inzwischen für PTSV Konstanz startend.

Ergebnisse

Power-Man Swen beim Einstein-Triathlon

Ulm, 07.08. Beim diesjährigen Einstein-Triathlon stand das Schwimmen aufgrund von Wassertemperatur und Strömung lange Zeit auf der Kippe. Dieser Unsicherheit ist Swen souverän aus dem Weg gegangen und hatte für die Duathlon-Langdistanz gemeldet. Dort konnte er mit einer sehr guten ersten Laufrunde überzeugen. Auch die zwei Radrunden funktionierten noch sehr gut. Beim Laufen machten Swen dann Krämpfe einen kleinen Strich durch die Rechnung. Doch dies konnte ihn ncht davon abhalten, insgesamt in sehr guten 4:49:18 auf Platz 40 und auf Platz 4 in der AK-Wertung zu finishen. All dies bei starker Konkurrenz, denn schließlich zählte der Powerman in Ulm als Deutsche Meisterschaft.

Beim klassischen Triathlon auf der olympischen Distanz war Dieter als Läufer einer Staffel mit seinen Kollegen vom Johann-Vanotti-Gymnasium am Start. Auch hier waren starke Teams am Start, so dass die Lehrer schlussendlich mit Platz 8 sehr zufrieden waren.

Ergebnisse

Abendsportfeste in Besigheim und Fischbach

Besigheim, 27.07. Nach den 3000m in Köngen wagte sich Michael erstmals an die 1.500m-Distanz. In Besigheim lief er das Rennen wieder in Form eines Steigerungslaufes und hatte am Ende nur noch den Sieger des Laufes vor sich. Platz 2 in 4:17,26 sind auf dieser für Michael ganz ungewohnten Distanz ein Top-Ergebnis.

Ergebnisse

Fischbach, 29.07. Im Vergleich zu Michael ist Martin ein alter Hase auf den Mittelstrecken. Auch wenn er als zweifacher Familienvater sicher nicht mehr ganz so zum Trainieren kommt wie früher, können sich seine Leistungen noch sehen lassen. In 2:07,03 gewann er in Fischbach den B-Lauf.

Ergebnisse

Nationales Abendsportfest Köngen

Köngen, 20.07. Beim nationalen Abendsportfest wagte sich unser Neu-Triathlet Michael zum zweiten Mal dieses Jahr auf die Bahn. Nach einer OP und der damit verbundenen Laufpause ging er ohne große Ambitionen an den Start und startete dementsprechend ganz nach bewährter Michael Enderle-Renntaktik sehr verhalten. Nach nur 400m, als er sich ganz am Ende des Feldes des schnellen A-Laufs befand, löste er allerdings bereits die Handbremse und fing an das Feld von hinten aufzurollen. Am Ende standen beim Sieg des Tübingers Lorenz Baum starke 9:15,03 und Platz 5 für Michael. Damit war er nicht nur ganze 10 Sekunden schneller als zu Saisonbeginn in Dornstadt sondern bewies auch, dass er neben Radfahren und Schwimmen auch das schnelle Laufen nicht verlernt hat.

Bemerkenswert am Rande: Moritz Munz vom TSV Erbach blieb über 800m in 1:59,87 zum ersten Mal unter 2 Minuten. Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse

Gotteslästerung unterm Münsterturm

Ulm, 11.06. 639 m ü. M. Beim Ulmer Münsterturm-Lauf gewannen Benni und Moritz sozusagen die Amateur-Wertung, denn sie landeten direkt hinter den drei Spezialisten vom Towerrunning-Team auf den Plätzen vier und fünf, also diesmal ausnahmsweise neben dem Podest. Dabei wurde Mudiator-Gott Moritz von Benni gnadenlos entzaubert und um 1,3s distanziert!

Ergebnisse

Herrlingen, 11.06. Dieter wollte eigentlich keinen Cross mehr laufen. Nun wurde er aus Versehen rückfällig, denn der Dauerregen hatte die schöne Waldstrecke beim Herrlinger Lautertallauf so zugerichtet, dass man hinterher schon fast mudiator-verdächtig aussah. Die mäßigen 38:57 lagen jedoch nicht am Untergrund, sondern am Läufer.

Ergebnisse

Söflinger Podest-Sweep am verlängerten Wochenende

Am vergangenen Wochenende, das für uns großzügigerweise schon mal am Donnerstag anfängt, konnten die Söflinger bei drei verschiedenen Wettbewerben alle Podestplätze besetzen.

Neu-Ulm, 02.06. Den Anfang machte Benni beim Ulmer Firmenlauf mit Start und Ziel an der ratiopharm-Arena. Dort lieferte er nicht nur eine läuferische, sondern auch eine taktische Topleistung ab. Richtigerweise ließ Benni den zu starken Darko Tesic ziehen und sorgte als Anführer einer dreiköpfigen Verfolgergruppe für's Tempo. Beim letzten Durchlauf nutze er dann eine Wiesenpassage, um sich von Daniel Sünderhauf und André Glanzer abzusetzen. Der Rest war Taktik und ein starker Schlussspurt, der den Verfolgern den letzten Wind aus den Segeln nahm. Platz 2 unter Dach und Fach!

Ergebnisse

Markbronn, 04.06. Zugegeben, das Wetter ist zurzeit eher bescheiden. Aber für ein Schlammfestival wie den Mudiator ist es wie geschaffen. Alle, die als Kind nicht genug im Matsch spielen durften, nutzen solche Events um Versäumtes nachzuholen. So auch Moritz, der sich geschworen hat bei seinen Kindern nicht denselben Fehler zu machen und sie gleich zum Mudiator mitgenommen hat. So viel Zeit im Matsch hat er sich dann aber doch nicht gelassen. In jedem Fall hat er all seine Sandkastenfreunde hinter sich gelassen und nach Platz 3 im letzten Jahr das Event heuer gewonnen.
PS: Stand hier nicht mal was Anderes? Richtig: wir hatten ursprünglich die Liste vom letzten Jahr verlinkt und Moritz deshalb fälschlicherweise auf Platz 3 degradiert. Ist aber auch ein ziemliches SCHLAM(M)assel auf denen ihrer Homepage.

Endlich da: Die Bilder vom Mudiator!!

Mudiator 2016

Ergebnisse

Heidenheim, 05.06. Zu guter letzt war dann auch noch Michael unterwegs. Beim Heidenheimer Stadtlauf musste sich Michael über den späteren HM-Sieger Richard Schumacher ärgern, der Michael (und Darko) mehrfach den Weg abschnitt. Doch Michael nutzte den Ärger, wandelte ihn in postive Energie um, die ihm schlussendlich einen ungefährdeten dritten Platz hinter Kai-Uwe Müller und Markus Kaiser, aber vor Darko Tesic.

Ergebnisse

Karlsruhe, 04.06. Auch wenn Aimen Haboubi nicht die Söflinger Farben vertritt, sei sein Husarenritt in Karlsruhe bei den BW-Meisterschaften erwähnt. In einem von der Taktik geprägten Rennen, das sich wie ein Steigerungslauf entwickelte, setzte sich Aimen gegen stärkste Konkurrenz durch und gewann überraschend den Titel. Seine Splits gefällig? 3:12-2:57-2:39 = 8:48,51. Wahnsinn! Glückwunsch!

Ergebnisse

Verhinderter Doppelsieg beim Gundelfinger Nordschwabenlauf

Gundelfingen, 28.05. Beim Nordschwabenlauf in Gundelfingen waren wir nur mit zwei Läufern vertreten, trotzdem hätte es unter normalen Umständen zu einem souveränen Doppelsieg auf den 6,6km bzw. 10km langen Strecken gereicht.

Michael nutzte die kurze Firmelauf-Distanz von 6,6km als letzten Leistungs- und Schnelligkeitstest vor dem 10er in Heidenheim am kommenden Sonntag. Leider gab es ein Missverständnis, was die Startzeit angeht. Daher erschien Michael zu spät am Start und musste dem Feld mit über 2 Min. Rückstand hinterherjagen. Trotz der vielen Überholmanöver kam er noch bis auf Platz 2 nach vorne. Nachdem es keine Nettozeitmessung gab, fand Michaels tolle Leistung in der Ergebnisliste keinen Niederschlag: dort wird er trotz der schnellsten Laufzeit als Zweiter geführt.

Die Performance des Tages kam aber nichts desto trotz von Swen. Der schaffte es im biblischen Läuferalter von 44 Jahren, sich noch einmal einen Gesamtsieg bei einem Straßenlauf zu sichern. Eine Top-Leistung die Swen noch mit einer tollen 10km-Zeit von 35:39 garnierte.

Ergebnisse

Burgoberbacher SAS-Duathlon

Burgoberbach, 07.05. Bei Swen läuft's weiter top. Beim Duathlon in Burgoberbach (5-24-5) belegte mit Splits von 18:55-42:02-20:19 den 12. Platz und AK-Podestplatz 3.

Ergebnisse

Leicht erhöhte Temperatur beim Lauffieber

Bad Waldsee, 07.05. Der doch recht plötzliche "Sommereinbruch" - grundsätzlich von allen herbeigesehnt - machte unserer Mannschaft in Bad Waldsee doch ein weinig zu schaffen. So blieben Martin (35:24), Moritz (36:45) und Benjamin (38:53) alle ein wenig hinter ihren Zeitzielen zurück. Ob die verfehlten Zeitziele für unterkühlte Stimmung unter den Söflinger Runners sorgten oder nicht, wurde uns nicht berichtet. Die Langzeitprognose ist nichts desto trotz positiv zumal die Platzierungen nichts zu wünschen übriglassen: Martin Platz 6, Moritz 9. und Benjamin 15. sowie Platz 2 in der Mannschaft. Wir wünschen Gute Besserung ;-)

Ergebnisse

HM Augsburg

Augsburg, 17.04. Nach langer Zeit hat sich Swen mal wieder auf die HM-Distanz verirrt - mit Erfolg: Platz 8 (2. AK) in 1:20:08.

Ergebnisse

Vom Winde verweht

Aulendorf/Dornstadt, 16.04. Für die Jahreszeit zu kühle Temperaturen und böiger Wind machten unseren 3000m-Startern bei den Bahneröffnungen in Aulendorf und Dornstadt zu schaffen. So konnten die Zeitziele nicht ganz erreicht werden. Dennoch gab es einen ordentlichen Saisonauftakt für Martin und Michael, zumal beide ihren Fokus zurzeit nicht mehr ganz so wie früher auf Bahnevents legen. Martin siegte in Aulendorf in 9:34,80. Michael musste sich in Dornstadt dem für den SSV startenden Neuzugang Lamin Bah (9:23,71) geschlagen geben. Seine Zeit: 9:25,57.

Ergebnisse Aulendorf

Ergebnisse Dornstadt

Swen - einsamer Streiter

Die TSG-Runners machen sich gerade rar in den Wettkampfarenen der Region. Gut, dass wenigstens einer von uns diesem Trend trotzt und unsere Farben mehr als erfolgreich vertritt. Nach seinem starken Auftritt über 10km in Augsburg (35:53) absolvierte Swen im Rahmen einer Rad-Koppeleinheit die Kurzstrecke beim Öpfinger Osterlauf am Karsamstag, ließ sich dort von müden Beinen nicht einbremsen und lief auf Platz 4 in 18:56 für 5,25km. Die Koppeleinheit war gedacht als Vorbereitung für den Duathlon in Ansbach, wo Swen dann auch so schnell wie noch nie unterwegs war und auf Platz 8 (2. AK) landete.

Ergebnisse AOK-Lauf Augsburg

Ergebnisse Öpfinger Osterlauf

Ergebnisse Duathlon Ansbach

Serien-Hallali in Vogt

Vogt, 14.02. Am Valentinstag gab es für die Ulmer Teilnehmer der Crosslaufserie keine Blumen aber jede Menge Medaillen für eine überaus erfolgreich abgeschlossene Serie. Mit Aimen Haboubi, sowie den ersten Plätzen in beiden Mannschaftswertungen räumte der SSV Ulm groß ab. Doch der letzte verbliebene Gesamttitel blieb dem SSV verwehrt: Nadine Grösch musste sich unserer Julia geschlagen geben, die in sich in Abwesenheit, sozusagen auf dem Sofa, dank ihrer überragenden Leistungen in den drei vorangegangen Läufen die Serienwertung holte.

Michael hingegen war in Vogt am Start, allerdings noch etwas müde vom harten Lauf bei den BW-Cross letzte Woche. So war er mit Platz 8 nicht ganz zufrieden, kann aber mit Gesamtplatz 5 und AK-Platz 3 insgesamt auf eine sehr erfolgreiche Serie zurückblicken und die Crosssaison guten Gewissens beschließen nachdem die Deutschen Meisterschaften in Herten aufgrund der Entfernung keine Option sind.

Ergebnisse

Michael holt M30-Titel in Sindelfingen

Sindelfingen, 06.02. Dass unser TSG-Team mit Titelchancen nach Sindelfingen zu den Baden-Württembergischen Crossmeisterschaften reisen würde, war klar. Dass dann aber nicht Julia, sondern Michael mit einer Goldmedaille Nachhause fahren würde, kam überraschend, ist aber umso erfreulicher. Michaels aufsteigende Form zeigte sich schon bei den letzten Läufen der Crosslaufserie, wo die Entwicklung der Gesamtplatzierungen von 12 über 9 bis hin zu Platz 4 in Waldsee schon zeigten, dass der Formaufbau stimmt. Nun sozusagen die Krönung in Sindelfingen, wo Michael auf der anspruchsvollen Strecke im Sindelfinger Freibad beim Sieg von Richard Ringer im Hauptlauf nach taktisch kluger Renneinteilung auf Gesamtplatz 17 ins Ziel kam und damit schnellster in der M30 gemeldeter Läufer war. 

BW Cross 2016

Einziger Söflinger Wermutstropfen: Julia musste kurzfristig absagen und konnte so nicht für eine durchaus wahrscheinliche weitere Söflinger Medaille sorgen.

Ergebnisse

Cross in Waldsee

Bad Waldsee, 24.01. Prominenz beim Cross in Bad Waldsee: Richard Ringer gab sich die Ehre und absolvierte einen Testlauf. Da gab es für die anderen nichts zu holen: Aimen lief zum Spaß einen Kilometer (in 2:55) mit und ließ Ringer dann ziehen, um ungefährdet auf Platz 2 zu landen. Ganz stark allerdings auch die Leistung von Michael. Mit Enderle-Taktik wühlte er sich nach ruhigem Beginn wieder durchs Feld und lief mit Platz 4 nur um 2 Sekunden am Podest vorbei.

Julia musste diesmal den Platz auf dem obersten Treppchen räumen. Erst im Schlussspurt musste sie sich Katrin Reischmann ebenfalls um nur zwei Sekunden geschlagen geben.

Fazit: unsere beiden Crosser sind gut gerüstet für die BW-Meisterschaften in Sindelfingen am 6.2.

Ergebnisse

Cross in Birkenhard

Birkenhard, 11.01. Gerade noch rechtzeitg vor Cross Nr. 3 in Bad Waldsee, hier ein Update zum letzten Cross in Birkenhard. Unser 2-Runner-Team bestehend aus Michael und Julia war wieder äußerst erfolgreich. Im starken Männerfeld lief Michael auf Platz 9. Beachtenswert der Sieg von Aimen gegen so starke Läufer wie Benedikt Hoffmann und Marc Tortell. Weil mit Rückkehrer Mahdi Sareban, Neuzugang Efrem Tadese und Fabian noch drei weitere SSVler in den Top-10 landeteten, ging der Mannschaftssieg bei den Männern diesmal endlich wieder an den SSV, also an eine echte Mannschaft und nicht an eine Söldnertruppe.
Deutlich weniger Konkurrenz als Michael hatte Julia bei Ihrem Heimspiel im Frauenrennen und konnte so ohne Mühe ihren zweiten Sieg feiern und ist damit klar auf Kurs für den Seriensieg.

Ergebnisse  

Julia unter 37 beim Silvesterlauf

Kempnten, 31.12. Zum dritten Mal insgesamt (auf der Straße) und zum ersten Mal seit 2011 hat Julia die 10km mal wieder in weniger als 37 Minuten zurückgelegt. Und das war auch nötig, denn mit Coline Ricard aus der Schweiz hatte sie eine starke Gegnerin, die sie erst auf der Schlussrunde etwas distanzieren konnte: 36:54 vs. 36:57. Auf Platz 3 landete mit Andrea Weber eine Österreicherin, so dass es ein internationales Podest gab. Julias Zeit ist umso höher zu bewerten als es auf der engen Strecke viel Betrieb gab und ein ungehindertes Laufen nur sehr schwer möglich war. So kann's in 2016 weitergehen!

Ergebnisse

2016

Mit den Silvesterläufen beginnt auch hier auf der Homepage das Laufjahr 2016.

Die Söflinger Runners wünschen Euch dafür Gesundheit und viele schöne und schnelle Läufe.

Die Berichte von 2015 findet ihr in unserem Archiv.

Bäumchen wechsle Dich

Alle Jahre im Herbst findet das beliebte Bäumchen-wechsle-Dich-Spiel in der Leichtathletik statt. Für uns war es eine eher ruhige Wechselperiode.

Schon lange war klar, dass Nico 2016 nicht mehr für uns starten würde. Nachdem er Ulm ja schon Ende 2014 verlassen hatte, waren wir froh, dass er uns im vergangenen Jahr überhaupt noch für unser Marathon-Team in Frankfurt zur Vewrfügung stand und dort auch noch das Top-Ergebnis mit in die Wertung einbringen konnte. Danke Nico und viel Erfolg in der Horizontalen und Vertikalen (beim Sportklettern, Nicos neuer Challenge).

Jan hingegen, unser zweiter Wegzug aus Ulm ist auch 2016 noch Mitglied bei der TSG und folgerichtig weiter startberechtig. Das schreit ja danach, Jan wieder mal für ein Team-Event in die alte Heimat einzuladen.

Der Weggang von Susi hat weniger mit dem Wegzug von Ulm zu tun als mit Susis Entscheidung sportlich zukünftig etwas kürzer treten zu wollen. Susi war über Jahre unsere erfolgreichste Athletin und sammelte insbesondere beim Triathlon die Gesamtsiege bei renommierten Veranstaltungen in Serie.

Highlights ihrer Söflinger Karriere waren vor allem ihre Erfolge aus den Jahren 2013 und 2014 mit u. a.

Das Alles gibt es zum Nachlesen in Wort und Bild noch auf Susis Athletenprofil. Alles Gute und Danke für die tollen sportlichen Momente!

Und dann war doch noch unser Steffen: er konnte in den ganzen Jahren nie sein wahres Können auf die Straße bzw. Bahn bringen, weil sich die Phasen, in denen er im Verlauf der Jahre schmerzfrei und ohne Einschränkungen trainieren konnte, eher in Tagen als in Wochen angeben lassen. Deshalb konnte er nur ganz selten sein großes Talent aufblitzen lassen und hat daraus jetzt die logische Konsequenz gezogen. Statt Dauerfrust hat er beschlossen, die Wettkampfschuhe nun ganz an den Nagel zu hängen. Viel Spaß beim hoffentlich verletzungsfreien zukünftigen Multisporttraining und danke für die treuen Dienste als Maskottchen und Betreuer.

Für Euch Alle gilt natürlich: auch ohne die prestigeträchtige goldene TSG-Member-Card seid ihr jedereit weiter herzlich bei uns willkommen!

Auf der Habenseite können wir den Wechsel von Torben verbuchen. Der wurde quasi per Dienstanordnung von seinem stellvertretenden Schulleiter verpflichtet und läuft diesem seitdem ganz frech um die Ohren. Wir freuen uns auf noch viel Potenzial und dementsprechend tolle neue Bestzeiten von Torben in 2016.

Ein weiterer Hochkaräter steht noch vor der Tür. Das Vereinsbeitrittsformular liegt quasi unterschriftsreif auf der Homepage für ihn bereit. Alles weitere zu gegebener Zeit.

 

 
Design: byte-worker